3. Tag: Röbel – Müritz

Die heute Fahrt soll in Waren (Müritz) enden. Die Fahrt ist mit ca. 26km und einer Fahrzeit von ca. 4 Stunden und 30 Minuten geplant.

Nach dem Frühstück geht es los...gemächlich tuckern wir über den Müritzsee, zwischendurch einige Tropfen vom Himmel, aber was soll`s, uns echte "Seebären" erschüttert das ganz und gar nicht und wir geniessen einmal mehr die Fahrt.

In der kleinen Ortschaft Klink legen wir an und erkunden die Gegend. Schon bald finden wir ein wunderbares Restaurant mit dazugehörigem Bauernmarkt. Die Frauenherzen schlagen höher: den es gibt nicht nur feine Lebensmittel aus der Region zu entdecken, auch sonst bietet der Bauernmarkt noch einiges zum "chrömle", also einkaufen.

Gut gestärkt geht`s weiter Richtung Waren oder "klein Monaco", wie wir schon bald sagen werden. Zwei Teilnehmer befahren die Strecke von Klink nach Waren mit dem Velound geniessen es in dieser Form, die Beinmuskeln etwas spielen zu lassen. Die beiden Botte haben bei der Einfahrt zum Hafen Glück und ergattern die fast letzten Bootsanlegeplätze direkt an der Hafenmauer.

In verschiedenen Gruppen geht es einmal mehr los, ein Städtchen lockt mit einem wunderschönen Ortskern, vielen Einkaufsmöglichkeiten, traumhaften Restaurants und vielem mehr.

Und jetzt noch die Erklärung zum "klein Monaco": wir geniessen es, in einem wunderschönen Hafen auf dem Boot zu Sitzen bei einem Glas Wein und die neidischen Blicke der Spaziergänger an Land zu beobachten, da wir ja an der Hafenmauer quasi in der ersten Reihe sitzen und alles und jeden unter Kontrolle haben.